La Traviata

21.5., Göppingen, Odeon

Ein Workshop am einen, eine Aufführung am nächsten Wochenende: Gemeinsam wird daraus das Projekt „Via Traviata“ des Tanztheaters Erdmann-Rajski, das am Samstag, 14. Mai (Workshop), und am Samstag, 21. Mai (Aufführung), bei ODEON im Alten E-Werk stattfindet.

„Via Traviata“ ist eine Body Opera im Grenzbereich von Musik und Tanz, kreiert und geleitet von der Stuttgarter Tänzerin und Choreografin Katja Erdmann-Rajski. Wer in der Aufführung mit Profis und Laien am 21. Mai mitmachen will, kann sich im Workshop am 14. Mai darauf vorbereiten. Tanzinteressierte Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts, usw. sind eingeladen, am Samstag, 14. Mai von 11.00-18-00 mit uns einige Passagen aus unserem Stück einstudieren. Zuschauen kann am 21. Mai jede*r, der neugierig ist auf dieses besondere Tanztheaterprojekt! Anmeldung zum Workshop unter kontakt [bei] odeon-goeppingen [punkt] de, weitere Infos auf www.odeon-goeppingen.de.

Noch ist die Via Traviata unbewohnt. Noch säumt kein einziges Gebäude den Weg. Erst recht kein Verbotsschild. Nichts steht fest. Nur der Wind fegt durch die leere Gasse und pfeift vor sich hin. Klar, Verdis »La Traviata«. Ist eben ein Gassenhauer. Er lockt ein paar Tänzerinnen an, die durch die leere Straße tanzend flanieren. Sie wagen sich experimentierend vor. Jeder ihrer Schritte, jede Bewegung macht die Musik sichtbarer – räumlich, körperlich, sinnlich. Tanzinteressierte Menschen treten hinzu, es werden immer mehr Passanten, die ihre Zuschauerrolle vergessen und sich einmischen. Gemeinsam entwickeln sie eine tänzerische Kartografie dieser nun lebhaft bevölkerten Via Traviata. Bereiten den Weg zu einer neuen BodyOpera.


zurück