Don Giovanni

22.10. Schwäbisch Gmünd, Congress-Centrum Stadtgarten

Oft als „Meisterwerk“ oder „Oper aller Opern“ bezeichnet, beginnt die neue Spielzeit des Gmünder Kulturbüros mit Wolfgang Amadeus Mozarts „Don Giovanni“. Basierend auf der Don-Juan-Figur, bricht Don Giovanni den Frauen reihenweise die Herzen. Die Liste seiner Geliebten, die sein Diener Leporello für ihn führt, wird immer länger. Doch sein Lebenswandel holt ihn früher oder später ein: Spätestens als er den Vater seines neuesten Zielobjekts Donna Anna tötet und jener ihm sterbend Rache schwört, gerät sein Leben aus den Fugen. Auf einer Hochzeit schafft er es zwar noch, die junge Braut
zu verführen und sich durch einen Kleidertausch mit Leporello aus der Affäre zu ziehen, doch eine Einladung zum Abendessen von unerwarteter Seite kündigt seine Henkersmahlzeit an. Unter großem Jubel wurde Mozarts „Don Giovanni“ 1787 in Prag uraufgeführt und zählt bis heute zu den bedeutendsten Opern der Geschichte, wie auch „Figaros Hochzeit“ – ebenfalls ein gemeinsames Werk von Mozart und seinem geschätzten Librettisten Lorenzo Da Ponte. Zur klassisch-leichten Klangsprache Mozarts gesellen sich auch eindringlich-düstere Töne und geben dem faszinierenden Werk eine Leichtigkeit und Tiefe zugleich. Ein fulminanter Auftakt der Musiktheater-Reihe des Gmünder Kulturbüros, die bis Mai 2022 zu fünf herausragenden Produktionen einlädt.
Beginn: 20.00 Uhr, Einführung: 19.15 Uhr, Eintritt: 17,-- / 32,-- Euro (ermäßigt 8,50 / 16,-- Euro), Info/Karten: i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171 603 42 50, www.schwaebisch-gmuend.de


zurück